Über Stock und Stein

Mountainbike im Lamer Winkel und Bayerischen Wald

Menü Schließen

Kategorie: Diverses

Starnberger See: Seeshaupt – Bernried – Seeshaupt

Ellis zweite Radtour

Nach knapp 3-stündiger Autofahrt erreichten wir Bernried am Starnberger See.

Ziel dieses Ausflugs war meinen Dad zu besuchen.

Nach dem Mittagessen brachten wir erst unser Gepäck – gefühlt den halben Hausstand – zur Unterkunft.

Danach fuhren wir eine Teilstrecke der Seeumrundung.  Am bernrieder Buchheim Museum legten wir eine kleine Kaffeepause ein. Elli hatte großen Hunger. Im Anschluss ging es wieder zurück nach Ellmann, unseren Startpunkt.

Abends aßen wir noch Pizza bei Luigi. Dann war Schlafenszeit – wenigstens für Elli.

 

 

Gangkofen – Prien am Chiemsee

Was für ein Tag 🙂

Gegen halb 10 packten wir die Räder auf´s Auto und fuhren zum Bahnhof nach Neumarkt St. Veit. Von da aus starteten wir unsere 90 km nach Prien.

Die ersten 20 km gestalteten sich ziemlich hügelig. Stetes bergauf – bergab bereitete uns etwas Sorgen. Es stellte sich die Frage, ob wir das – sollte es so weitergehen – den ganzen Tag, bei 28° Grad,  durchhalten.

Zum Glück war dem nicht so. Ab Mühldorf ging es locker zu fahren und wir kamen ziemlich zügig voran. Die Landschaft ließ allerdings zu wünschen übrig. Karge Felder, vereinzelt riesige Bauernhöfe, schwüle dicke Luft und keine Menschenseele auf der Straße.

Erst kurz vor Jettenbach wurden die abgelegenen Straßen mit Maßen an Menschen und alten Traktoren gefüllt. Vermutlich war hier irgendwo ein Oldtimer-Treffen. Und genau hier mussten wir durch.  🙂

Ab hier wurde auch zunehmend mehr ersichtlich, dass sich das gute Wetter in schlechtes verzog. Nach mehreren Rücksprachen mit Klaus und Marianne erfuhren wir, dass in Prien bereits Sturmwarnung ausgerufen wurde. Also zogen wir die Regenhüllen über die Rucksäcke und strampelten weiter. Uns blieb ja nichts anderes übrig.

 

Doch wenn Engel reisen 😉 – kann gar kein Sturm aufziehen. 5 km vor Prien erhellte sich der Himmel vor uns wieder und man konnte sehen, dass das Unwetter Richtung Wasserburg abzog. So entschieden sich auch Marianne und Klaus, wieder an den See zurück zu kehren.

 

Wir trafen uns am Hafen auf ein leckeres Mittagessen. Anschließend durften wir mit ihnen sogar um den Chiemsee schippern. Die beiden kennen sich bestens aus und so kam auch der kulturelle Aspekt nicht zu lang. Einfach spitze.

Nach der zweistündigen Bootsfahrt suchten wir den Bahnhof in Prien auf. Der Zug um 20.11 Uhr brachte uns hundemüde gegen 22 Uhr zu unserem Auto zurück.

Es war ein unvergesslicher Tag.

DANKE nochmal an Marianne und Klaus

PS: Das nächste Mal kommt ihr uns besuchen!

Gangkofen – Johannesbrunn – Vilsbiburg – Binabiburg – Gangkofen

Gangkofen – Neumarkt St. Veit – Gangkofen

Am Rottal-Radweg ging es über Frauenhaselbach, Elsenbach, Dörfl und zahlreichen Rapsfeldern nach Neumarkt St. Veit (Oberbayern). Am Heimweg durchfuhren wir die Dörfer Hörbering, Gottholbing und Massing.

DSC_0004 DSC_0005A

1. Trainingseinheit

Nach gut 5 Monaten Pause starteten wir heute gegen 17.00 Uhr unsere 1. Trainingseinheit. Trotz 16° C zogen wir unsere Ärmlinge und Beinlinge an, da Mitte März einfach immer ein frischer Wind weht. Langsam wollten wir es angehen, doch dann kitzelte uns der erste größere Anstieg doch in den Beinen. Schnell änderten wir die geplante Route und fuhren einfach mal der Nase nach. Es dauerte gar nicht lange und schon ließen wir Niederbayern hinter uns. Keiner von uns zwei kannte den von uns gewählten Weg. Die Sonne fiel  immer tiefer und wir wussten noch nicht, wie viele Kilometer noch vor uns  liegen würden, bzw. ob wir Gangkofen noch vor Einbruch der Dunkelheit erreichen würden. Ein kurzer Blick auf  mein Handy verriet uns, dass uns zum Glück nur noch ca. 15 km von zu Hause trennten. Erst ein kräftiger Zug aus der Trinkflasche, dann kräftiges Treten in die Pedale… gegen halb sieben passierten wir das Ortsschild Gangkofen. Sehr schön war unser erster Trip nach der Winterpause

DSC_24461 DSC_2447

© 2019 Über Stock und Stein. Alle Rechte vorbehalten.

Thema von Anders Norén.